Sonntag, 27. Mai 2018, 13:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spielkindle

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

1

Freitag, 14. September 2012, 13:33

Kaufberatung Airsoftneuling - WE Scar

Hallo zusammen,



ich bin (mehr oder weniger) neu im Thema (gibts einen "Neulings-thread"?), und möchte mir eine Airsoft kaufen.

Natürlich keine AEG - sondern ein GBBR.



Wenn man so diverse Foren und Youtube-Berichte durchstöbert, landet man unweigerlich bei :we:

Hier würden mir das G36C (G39C) oder das SCAR-L besonders gefallen.



Was ich auf der WE Seite besonders interessant finde, ist, dass hier das SCAR mi 2,3J Leistung,

und im Onlineshop (welchen ich meine dürfte dem Impressum nach bekannt sein :D ) mit "nur" 1,5J angegeben ist.



Woher kommt der Unterschied - oder gibts hier verschiedene Versionen?

Was mich noch interessiert ist, ob der Lauf aus Metall (Alu oder Stahl) oder aus Kunststoff ist hergestellt ist,

und ob der "Mündungsfeuerdämpfer" :Ironie: schwarz wie auf den Bildern oder rot (wie in einigen Videoberichten) ist.



Neben der Klärung dieser Frage würde mich natürlich interessieren, welche Erfahrung der ein oder andere Besitzer mit einer

der GBBRs (ich schreibe bewusst nicht "Waffe" :| ) gemacht hat.



Ich freu mich auf eure Antworten!





Grüße aus Schwaben

BlackWater

Erbsenpistole

Beiträge: 50

Wohnort: Barsinghausne

2

Freitag, 14. September 2012, 14:24

Der lauf ist aus Metall und der Flash Hider ist schwarz und ebenfalls aus Metall.

Die Leistung von 1,5j ist richtig.

Auf der Website ist sie mit 440 FPS (1,8J) aufgelistet. dDies ist aber die AWSS Version.

Wenn ich das mal richtig gelesen hab sind die AWSS Versionen nur für Trainingszwecke von Spezialeinheiten und so gebaut worden. Für private Endverbrauche gibt es eine andere Version.!?
Gruß BlackWater
______________________________________________________________________________________________________________


CONQUER THE WORLD OF GAS GUNS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackWater« (15. September 2012, 21:24)


3

Freitag, 14. September 2012, 14:34

Zitat

Was ich auf der WE Seite besonders interessant finde, ist, dass hier das SCAR mi 2,3J Leistung,

und im Onlineshop (welchen ich meine dürfte dem Impressum nach bekannt sein :D ) mit "nur" 1,5J angegeben ist.

Woher kommt der Unterschied - oder gibts hier verschiedene Versionen?


Es gibt Open Chamber und Closed Chamber mit verschiedenen Leistungen und die Shops geben meist einen Mittelwert an. Closed Chamber ist aber bald komplett ausgelaufen, Open ist die Zukunft!

Zitat

Was mich noch interessiert ist, ob der Lauf aus Metall (Alu oder Stahl) oder aus Kunststoff ist hergestellt ist,


Innenlauf aus Messing, Aussenlauf aus Alu.

Zitat


und ob der "Mündungsfeuerdämpfer" :Ironie: schwarz wie auf den Bildern oder rot (wie in einigen Videoberichten) ist.


Rot/Orange ist nur in USA Pflicht, hier ist alles schwarz ;)

Zitat

Neben der Klärung dieser Frage würde mich natürlich interessieren, welche Erfahrung der ein oder andere Besitzer mit einer

der GBBRs (ich schreibe bewusst nicht "Waffe" :| ) gemacht hat.


Schreib ruhig Waffe, denn nach dem WaffG ist es eine... :S

Das G39 ist spitze, keine GBBR läuft knackiger auch bei kälterem Wetter. Das Scar ist ebenfalls gut, besonders der Upper samt Beschichtung ist schön, etwas kälteanfälliger ist es wohl...

toyo

Erbsenpistole

4

Sonntag, 16. September 2012, 11:40

Also das G36 ist für den Anfang definitiv die "bessere" Waffe, das C Modell ist für mich das absolut handlichste Modell auf dem GBB Markt. Vorallem was für Leute mit kurzen Armen. Die Scar ist was für Fortgeschrittene die bereits Erfahrung mit GBB haben. Das Handling der Scar ist etwas schwieriger und Anspruchsvoller (Bedingt vom Aufbau). Da ich beide Gewehre im Schrank zu stehen hab weiß ich wovon ich rede. Find es aber gut das du nich den M4 Einheitsbrei nehmen willst...

Was noch wichtig is ob du Teile wie AN PEQ,Lampe,Griffe etc. dranbauen willst. Da nich alles G36 Modelle ab Werk mit Schienen ausgestattet sind. Beim Scar sind die Serie. Irgendjemand hat mal geschrieben man kann das Scar nur hassen oder lieben, etwas dazwischen gibt es nicht, recht hat er.

Ich liebe mein Scar weils einfach GEIL ist.
WE Scar MK16
WE M4 Tan Sopmod Block 2

5

Sonntag, 16. September 2012, 12:06

Die Scar ist was für Fortgeschrittene die bereits Erfahrung mit GBB haben. Das Handling der Scar ist etwas schwieriger und Anspruchsvoller (Bedingt vom Aufbau).



Erklärst Du bitte was Du meinst? Ich kann nicht sagen, dass das Scar deutlich schwerer in der Handhabung ist. Weder bei der Bedienung noch beim reinigen...

FoxtrotWhiskey3

Moderator - GGE Reaper

Beiträge: 286

Wohnort: Koblenz

6

Sonntag, 16. September 2012, 12:23

Mein erste Langwaffe und zudem erste GBB war eine WE SCAR. Ich finde die Waffe eigentlich sehr ergonomisch und zum Teil besser als ein M4. Das Reinigen empfinde ich als eines der einfachsten Systeme. Da hat man zum einen keine kleinen Teile und zum anderen kommt man an alles sehr einfach ran.

Das einzige was mich ein wenig an der SCAR stört, ist der etwas breite aufbau und das Gewicht. Wenn ich an meine SCAR ein Aimpoint, einen Frontgriff und eine Laufverlängerung dran mache, komme ich schon fast auf 5kg.

Mfg, FW3


Spielkindle

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

7

Montag, 17. September 2012, 10:27

Hallo,



Danke schon mal für die Antworten.

Fragen, die noch bestehen, bzw. neu dazugekommen sind:



-Sind "beide" Läufe, d.h. beim SCAR und G39C aus Metall (Cu/Al) - und warum gibts einen Innen- und einen Aussenlauf?

-Habe jetzt im Forum auch über Probleme beim Blowback-System der SCAR gelesen ("Filz einkleben" ?!) - besteht das immer noch?

-ist das G39C davon auch betroffen?

-Gibt es für SCAR und G39C Reddot o.ä. ?

-Die WE G39C ist "scheinbar" schwächer angegeben, als die Konkurrenz von HK G36C (VFC oder Umarex) - stimmt das?

-Ist die Lauflänge ein großer Einflussfaktor für die Leistung?

-Speziell: Warum ist die "SCAR" für Fortgeschrittene - ?



Danke für eure Unterstützung!



Gruß aus Schwaben

BlackWater

Erbsenpistole

Beiträge: 50

Wohnort: Barsinghausne

8

Montag, 17. September 2012, 13:47

Der lauf des WE G39C ist auch als Metall.

Mein Teamkolege hat die Scar und damit keine Probleme mit dem Blow Back System. Es kommt aber vor das man das Filz irgendwann mal austauschen muss, das ist aber ganz leicht. Das Filz dient nur als polster.

Das G39C hat dieses Polster nicht da der aufbau ein etwas anderer ist.

Zielvorrichtungen gibt es für diese Waffen zu hauf. Sie werden einfach auf die Rail montiert z.B. soetwas:

http://www.sniper-as.de/new/index.php?c=product&id=595543


http://www.sniper-as.de/new/index.php?c=product&id=885639


http://www.sniper-as.de/new/index.php?c=product&id=695414
Gruß BlackWater
______________________________________________________________________________________________________________


CONQUER THE WORLD OF GAS GUNS

FoxtrotWhiskey3

Moderator - GGE Reaper

Beiträge: 286

Wohnort: Koblenz

9

Montag, 17. September 2012, 16:18

-Sind "beide" Läufe, d.h. beim SCAR und G39C aus Metall (Cu/Al) - und warum gibts einen Innen- und einen Aussenlauf?
Ja, bei alles GBB Lang- und Kurzwaffen ist der Innenlauf aus Metall. Der Grund für zwei Läufe ist der, das unsere BBs in den meisten Fällen nicht dem Kaliber der echten Waffe entsprechen. Damit man jedoch BBs in einer Einheitsgröße verwenden kann, hat man anstelle eines ausgefrästen Lauf einen Innenlauf eingesetzt, welcher aus einem anderen Material und meist aus anderen Diametern besteht. So kann man engere oder weitere Innenläufe einbauen und man gleicht so auch das 6mm BB Kaliber zum Kaliber der echten Waffe aus.


-Habe jetzt im Forum auch über Probleme beim Blowback-System der SCAR gelesen ("Filz einkleben" ?!) - besteht das immer noch?
Dieses Problem war vor allem bei den älteren Versionen bekannt (Closed Bolt System), da hier der Verschluss auf dünnes Plastik geschlagen hat. Bei den neuen Modellen (Open Bolt System) besteht das Problem so gut wie nicht mehr. Hier hat WE einen Puffer an der Rückholfeder angebracht und zudem das Plastik verstärkt. Wenn man die Waffe mit Green Gas betreibt sollte das auch lange halten.


-ist das G39C davon auch betroffen?
Nein, da das G39 einen anderen Inneren Aufbau hat.


-Gibt es für SCAR und G39C Reddot o.ä. ?
Du kannst alle gängigen Red Dots und Scopes verwenden, die man auf eine 22mm Schiene (Picatiny Rail) montieren kann. Wenn dich etwas optisch anspricht einfach schauen das es auf 22mm Schienen passt und gut ist.


-Die WE G39C ist "scheinbar" schwächer angegeben, als die Konkurrenz von HK G36C (VFC oder Umarex) - stimmt das?
Das kommt immer auf das verwendete Gas und das Gewicht der Kugeln (BBs) an. Man sollte jedoch nicht die Waffe kaufen, welche die höchste Energie hat, sondern die, mit der man auch auf einem Spielfeld spielen kann. Es bringt nichts eine Waffe zu haben, die mehr als 1,5 Joule hat, wenn man auf dem Spielfeld nur 1,5 Joule oder weniger verwenden darf. Auch sagt die Energie in den meisten Fällen nichts über die Genauigkeit der Waffe aus. Hier ist ein guter Lauf, ein gutes Hop Up und saubere Verarbeitung das A und O.


-Ist die Lauflänge ein großer Einflussfaktor für die Leistung?
Bis zu einer bestimmten Länge kann in der Tat die Leistung einer Waffe auch über die Länge des Innenlauf beeinflusst werden. Das sind aber meist keine enormen Veränderungen. Ab einer gewissen Länge kann es jedoch einen anderen Effekt geben, wo dann die Energie abnimmt, da sich ein Sog aufbaut und die BB abbremst. Ab welcher Lauflänge das passiert kann man nicht genau sagen und hängt immer von der Waffe und deren System ab.


-Speziell: Warum ist die "SCAR" für Fortgeschrittene - ?
Wer sagt das? Ich finde das die SCAR eine mit der einfachsten aufgebauten GBBs ist, welche man schnell und unkompliziert reinigen und warten kann und welche man vielseitig einsetzten kann. Waffen für fortgeschrittene wären Inokatsu oder VFC, etc. WE eignet sich vor allem mit der SCAR, G39 und M14 Serie besonders für Anfänger.

Mfg, FW3


toyo

Erbsenpistole

10

Montag, 17. September 2012, 23:14

Das Video zeigt im allgemeinen vorauf ich hinaus will:

http://www.youtube.com/watch?v=yC3EmQwv8hk

Natürlich hat die Scar auch viele Vorteile, deswegen hab ich auch mir ne 2te bestellt. Is halt im direkten Vergleich zum G36 wuchtiger und schwerer, meiner Meinung nach. Technisch sind beide Waffen von WE auf einem hohen technischen Stand. Probleme hatte ich mit Scar Nummer 1 noch nie...selbst meinen "Over the beach" Test hat sie problemlos bestanden :thumbup: . Letzlich kannst du Daten vergleichen wie du willst, nur wenn du eine der beiden in der Hand gehabt hast kannst du entscheiden ob es die richtige für dich ist oder nicht.
WE Scar MK16
WE M4 Tan Sopmod Block 2

Spielkindle

Erbsenpistole

Themenstarter Themenstarter

11

Dienstag, 18. September 2012, 23:54

Hallo,

Danke für die Antworten.

Wenn man googelt und youtube schaut, stellt man auch fest, dass es diverse Messungen für das SCAR und die G39C gibt.
Erstaunlicherweise liegt das G39C bei 3 Tests bei ca. 350fps (0,20g) und die SCAR bei ca. 370fps.
Nur in einem Test erreicht die SCAR über 400fps.
Irgendwie habe ich daraus den Eindruck gewonnen, dass es mehr auf Gas, BBs , Umgebungstemperatur (ggf. Feuchte)
und den Pflegezustand der Waffe ankommt (evtl. auch Serienstreuung?), als auf M16, SCAR, G39x etc.
Ist das auch eure Erfahrung?

Das G39C scheint weniger Probleme ("Plattenbruch") zu haben, und ist ausserdem bei Sni...bekanntem Laden auch rund 50 Euronen günstiger als das SCAR. Dafür bekommt man fast schon eine Optik...

Habt Ihr Erfahrungen, welches Gas und BBs ich mitbestellen sollte?


Gruß aus Schwaben


Apopos - gibt es Spieler im Südwestdeutschen Raum (PF, HN, LB und S)?

FoxtrotWhiskey3

Moderator - GGE Reaper

Beiträge: 286

Wohnort: Koblenz

12

Mittwoch, 19. September 2012, 17:24

Irgendwie habe ich daraus den Eindruck gewonnen, dass es mehr auf Gas, BBs , Umgebungstemperatur (ggf. Feuchte)
und den Pflegezustand der Waffe ankommt (evtl. auch Serienstreuung?), als auf M16, SCAR, G39x etc.
Ist das auch eure Erfahrung?
Alles was du genannt hast hat Einfluss auf die Leistung der Waffe. Vor allem aber das Wetter und das verwendete Gas. Die Waffe selber hat natürlich auch ihren eigenen Einfluss, da diese Waffen meist unterschiedliche Verschlusstechniken haben und aus anderen Materialien bestehen, bzw. die Mechanik anders aufgebaut ist. Beide Waffe eignen sich aber sehr gut. Du solltest auch beachten das es bei der SCAR ältere (Closed Bolt) Versionen hab, welche nochmal deutlich mehr Leistung hatten als die neuen (Open Bolt) Versionen. Das ist durch die Bauweise bedingt.


Habt Ihr Erfahrungen, welches Gas und BBs ich mitbestellen sollte?
Für das kann ich dir das Pro Tech Green Gas und das Abbey Ultrair Gas empfehlen. Beide Gase sind sehr gut, wobei das Pro Tech Gas einen höheren Silikonanteil besitzt und somit Dichtungen und Gummis besser ölt.

Bei BBs hast du neben der Wahl des Gewichts auch die Wahl ob du Bio BBs möchtest oder doch normale BBs. Ich empfehle ein BB Gewicht zwischen 0,25g und 0,30g, wobei ich mit 0,28g Bio BBs das beste Ergebnis erzielen konnte. Marken die du hier verwenden kannst sind zum Beispiel King Arms, WE, ASG Open Blaster. Schau einfach mal im Sortiment von Sniper.

Auch solltest du dir dringend Silikonöl oder Silikonspray zulegen, um so die Waffe reinigen zu können. Empfehlenswert ist hier das Abbey Gun Oil oder das G&G Silikon Öl, sowie Abbey Silikon Öl. Alle sind bei Sniper erhältlich.

Mfg, Reaper


RONIN_XB

Erbsenpistole

Beiträge: 2

Wohnort: Aschaffenburg

13

Sonntag, 11. November 2012, 17:35

Hallo ich hole den Thread mal aus dem Keller.
Ich interessiere mich unter anderem für die SCAR, hab sie auch bei Sniper schon befummelt, mich wurden jetzt eure Erfahrungen mit der SCAR interessieren.
Da ich bei meinen Recherchen immer mal wieder auf negative Berichte gestoßen bin, diese aber schon recht alt sind und es ja oft Veränderungen an Produkten gibt.
Von daher bin ich gespannt was Leute erzählen die sie schon länger spielen.

Gruß Sebastian

14

Dienstag, 15. Januar 2013, 10:54

Kauf einer RaTech SCAR

Moin Leute,

ich wollte mir über Sniper eine Custom GBB SCAR Open Bolt Lv3 von Ra Tech bestellen.

Habe auf meine E-Mail-Anfrage folgende Antwort erhalten:
Hallo,

grundsätzlich wäre ein Bezug kein Problem, in der Praxis scheitert dies aber an den bestehenden Lizenzrechten für FN Waffen. So sind wird an den offiziellen Vertriebsweg gebunden.

Grüße

Sniper-AS



Nun zu meiner Frage:

1. Wieso Lizensrechte? Sniper vertreibt eine lizensierte FN - Version der SCAR!

2. Was bedeutet in dem Zusammenhang: offizieller Vertriebsweg? Ist ein Vertrieb möglich? Ja, oder Nein?

3. Wäre es Sniper nicht möglich gewesen, mir ein Angebot über eine SCAR, zuzüglich entsprechender Tuningteile, b.z.w. über eine fertig aufgerüstete SCAR anzubieten?

Für eine umgehende Antwort wäre ich Euch sehr dankbar.

MfG

RescueDad

FoxtrotWhiskey3

Moderator - GGE Reaper

Beiträge: 286

Wohnort: Koblenz

15

Dienstag, 15. Januar 2013, 17:48

Hallo,

zu erst mal möchte ich dich im Forum willkommen heißen. Wir haben hier einen Vorstellungsthread in dem du gerne ein paar Worte zu deiner Person verlieren darfst. So lernt man sich ein wenig kennen und das macht es doch angenehmer, oder? :D

Zu deinen Fragen.

1: RA Tech hat keine offizielle FN Herstal / CyberGun Lizenz. Diese hat WE. Da RA Tech durch das Tuning schon so gut wie eine eigene Waffe anbietet, kann es durchaus sein das CyberGun oder FN Herstsal den Import von RA Tech aus nicht duldet. Um dem vorzubeugen wird die Waffe nur über WE bezogen.

2: Offizieller Vertriebsweg wäre (meiner Auffassung nach) nur über CyberGun möglich, da die der Distributör wären und zudem die Lizenzen halten. Wenn es die RA Tech bei CyberGun nicht gibt, ist der Rest zu heikel.

3: Möglich wäre das, aber ich gehe davon aus das man dir direkt auf deine Anfrage antworten wollte und dich nicht durcheinander bringen wollte. Ein Umbau einer Stock WE SCAR mit RA Tech teilen könnte (mit vorheriger Absprache) sicherlich durch Sniper durchgeführt werden. Hinzu kommt dann jedoch die erneute Abnahme der Waffe bei der PTB.

Ich rate dir dich einfach mal telefonisch mit den Jungs in Verbindung zu setzen und dein Anliegen zu erläutern. Ggf. da dann mal auf die Option einer durch Sniper umgebauten WE eingehen. Die werden dir dann sicherlich einen Schätzbetrag nennen können wie viel der Umbau und die Abnahme kosten würde.

Mfg, FW3


16

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:30

Hallo FoxtrotWhiskey3 ,
danke für Deine schnelle Antwort.


Ich werde mich entsprechend Deinem Wunsch in den nächsten Tagen angemessen Vorstellen
:thumbup:


Habe eben mal schnell bei Cyber Gun geschaut und musste feststellen, das sie die von mir gewünschte Waffe nicht im Sortiment haben.

Also werde ich Deinem Rat folgen und in den nächsten Tagen eine telefonische Anfrage tätigen
:grin:



Danke nochmals für Deine Hilfe !

MfG

RescueDad

Lesezeichen: